Skip to main content

Glückliche Trennungskinder: Das Hilfeportal!

Eine Trennung ist insbesondere für Kinder eine schwere Belastung. Trennungskinder reagieren auf die Trennung der Eltern sehr häufig mit Ängsten und Störungen. Viele Statistiken geben ein klares Bild ab: Trennungskinder haben im später Leben viel häufiger Probleme, Beziehungen einzugehen und aufrechtzuerhalten. Wir beschäftigen uns hier mit der Frage, können Trennungskinder dennoch ein ganz „normales“ und glückliches Leben führen?

Inhaltsverzeichnis:

  • Trennungskinder Verhalten
  • Trennungskinder Auffälligkeiten
  • Trennungskinder Beratung
  • Eine Trennung ist keine schöne Angelegenheit
  • So zeigen sich bei Trennungskinder Auffälligkeiten
  • Beide Eltern sind wichtig für das Kind
  • Trennungskinder Regelung
  • Eine Beziehung halten für Kinder
  • Sollten Eltern aus Liebe für die Kinder zurückstecken
  • Trennungkinder Tipps: So sollten Sie sich verhalten bei einem Trennungsfall

Glückliche Trennungskinder - http://glückliche-trennungskinder.de

Trennungskinder Verhalten

Trennungskinder verhalten sich zumeist sehr zurückgezogen und verschließen sich!? Viele Eltern gehen schnell von solchen eher negativen Auswirkungen, bei einer Trennung, für ihre Kinder aus und wollen dies natürlich unterbinden. In vielen Fällen kann sich aber eine Trennung recht positiv auf die Kinder auswirken. Denn durch die räumliche Trennung der Eltern kehrt zumeist auch ruhe in der Familie ein und gerade Kinder profitieren davon. Trennungskinder verhalten sich somit nicht zwangsläufig negativ.

Grundlegend ist eine eher angespannte Situation unter den Eltern auf Dauer schlimmer für Kinder, als wenn man sich dazu entschließt sich zu trennen. Eine Trennung oder gar die Scheidung ist keine schöne Sache, für keine Partei. Dennoch gibt es sehr viele Fälle indem gerade solche Trennungen über Jahre hinweg für ein glücklicheres miteinander gesorgt haben.

Wichtig ist es hierbei aber viel mit den Kindern zu reden, aber auch mit dem Ex-Partner. Auch wenn man emotional befangen ist, sollte man sich immer in die Situation seines Ex-Partners hinein versetzen und verstehen wieso er über gewisse Themen denk, wie er eben denkt. Es geht hierbei auch nicht darum die selbe Meinung anzunehmen, sondern vielmehr die Beweggründe zu verstehen.

Trennungskinder Auffälligkeiten

Zu beginn ist eine Trennung mit Sicherheit ein Schock für die Kinder, aber nach dem ersten Schreck kann man mit der richtigen Herangehensweise relativ schnell einen normalen Weg finden. Vor allem dann wenn die Kinder merken, das die Trennung den Eltern gut tut. Dadurch kann schnell Spannungen untereinander abgebaut werden, was die allgemeine Situation viel entspannter für alle macht.

Kinder können sehr wohl auch dann glücklich werden, wenn ihre Eltern sich trennen: An dieser Stelle möchte ich natürlich darauf hinweisen das eine Trennung immer der letzte Schritt sein sollte, aber in vielen Fällen hilft es der ganzen Familie. Eine Trennung sollte niemals verharmlost werden, da es natürlich auch Kinder gibt die unter einer Trennung leiden, auch wenn es auf dem ersten Blick nicht den anschien hat. Eine Scheidung sollte man niemals übers Knie brechen!
Dennoch sollte man beachten, dass eine Trennung für viele eine hoffnungsvolle Perspektive darstellt. Eine Beziehung aufrecht zu erhalten, die bereits seid Monaten, wenn nicht sogar schon seid Jahren unter einer negativen Grundstimmung leidet ist keine Option. Kinder merken dass und sollten niemals in solch einer Situation aufgezogen werden.

Trennungskinder Beratung

Im Leben gibt es nicht nur Sommer, auch der Winter gehört dazu. Das Glück hängt nicht davon ab, ob es Phasen im Leben gibt in denen alles nach Plan verläuft, sondern vielmehr wie man auf die jeweiligen Situationen reagiert. Man sollte immer das positive aus der jeweiligen Situation ziehen und die richtigen Schlüsse für sich ziehen.

Kinder sollten lernen mit solchen Situationen zurecht zu kommen. Wenn man nicht zufrieden ist, dann sollte man eine Änderung in Betracht ziehen, egal um was es gehen mag. Die Eltern sollten Ihrem Sprössling diese Werte mitgeben und dafür sorgen, das die Kinder in ihrer Entwicklung dadurch  glücklicher im Leben werden. Klar ist es schwierig für ein Kleinkind so was zu verstehen, aber das was man seinen Kindern vorlebt nimmt das Kind am ende auch an.

Eine Trennung ist keine schöne Angelegenheit

Eine Trennung ist für Kinder eine große Veränderung und bedeutet eine schwere Zeit für alle beteiligten. Besonders für Trennungskinder ist dies eine schwere Situation, da Gefühlt sich alle verändert. Die Sicherheit die das Elternhaus mit sich bringt ist plötzlich nicht mehr vorhanden. Das Kind hat plötzlich keinen Halt und auch keine Sicherheit mehr.

Natürlich spielt das Alter auch eine Rolle, aber grundsätzlich ist das Kind am hilflosesten und verletzlichsten von allen Beteiligten. Auch dann wen die Spannungen im Elternhaus nachlassen und Ruhe einkehrt, schwingt die Angst immer mit. Es entsteht eine komplett neue Situation, die das Kind nicht ein- und abschätzen kann.

So zeigen sich bei Trennungskindern Auffälligkeiten

Die meisten Kinder zeigen recht schnell erste Auffälligkeiten in der Trennung, hierzu gehört die Verschlossenheit oder Schlafproblemen. Dies ist weder ungewöhnlich, noch ein Zeichen dafür das es jetzt nur noch Bergab geht. Sehr wichtig hierbei ist es aber mit dem Kind viel zu reden. Nicht wäre schlimmer als die Gefühle außen vor zu lassen.

Trennungskinder sind nicht unbedingt in der Lage sich zu artikulieren und haben so nicht die Möglichkeit über ihre Gefühlslage zu sprechen, wie es Erwachsene können und genau deswegen sollte man unbedingt das Gespräch suchen. Gerade wenn das Kind unruhige Träume hat und dadurch schlecht schläft, sollte man sich intensiver um seinen Sprössling kümmern.

Kinder können unter solchen Belastungen zwei bis drei Jahre leiden, bis sie sich wieder gefangen haben. Wenn sich aber ein Kind total verschließt, sollte man auch auf therapeutische Unterstützung setzten. Bevor man aber diesen Schritt geht, sollte man sich mit seinem Ex-Partner zusammensetzten und versuchen einen gemeinsamen Weg zu finden ohne Streit und Vorwürfe. Denn wenn sich die Lage zwischen den Eltern erst einmal gelegt hat, überträgt es sich auch auf das Kind.

Beide Elternteile sind wichtig für das Kind

Die Probleme der Eltern sollten sich niemals auf das Kind übertragen, denn dieses könnte sich die Schuld für den Umstand geben oder schlimmer noch könnte es auf Dauer Traumatisiert werden. Gerade Kleinkinder nehmen so was viel intensiver wahr. Wie auch immer man sich trennen mag, es gilt die Konflikte von Trennungskindern fernzuhalten. Man bleibt aber weiterhin Mama und Papa für das Kind, egal was passiert. Es sollte niemals zwischen zwei Fronten stehen!

Das Kind braucht beide Elternpaare, es sollte sich niemals von einer Seite verstoßen fühlen. Kinder die nur von einem Elternpaar liebe erfahren haben, leider sehr schnell an Ängsten oder Beziehungsstörungen. Kinder sollten sich immer bei beiden Elternteilen geborgen fühlen. Mit der entsprechenden Liebe können Kinder auch zu glücklichen Trennungskinder sein, die später glückliche Beziehungen eingehen können.

Trennungskinder Regelung

Wer seine Kinder konsequent aus Streitigkeiten heraushält, der muss sich keine Sorgen machen, dass das Kind später unter Ängsten oder Beziehungsproblemen zu leiden hat. Es ist kein leichtes unterfangen für die Eltern, aber das wohl des Kindes sollte einem immer an erster Stelle stehen. Wenn man es packt solche schweren Zeiten zu meistern wird es sich am ende lohnen. An erster Stelle sollten für die Eltern Fairness, Respekt, Offenheit, klaren Absprachen und Verlässlichkeit stehen. Das Kind brauch das Vertrauen beider Seiten!

Eine Beziehung halten für die Kinder?

Viele langjährige Studien sprechen ein eindeutige Sprache. Eine Trennung geht für Kinder nicht spurlos vorbei. Zumeist ist es für Kinder besser, wenn es in einem gemeinsamen Haushalt aufwächst, auch wenn die Eltern keine Liebe mehr füreinander empfinden, aber dennoch miteinander klarkommen. Diese Lösung ist für Kinder zumeist besser als wenn man sich räumlich trennt.

In vielen Haushalten ließen sich Krisen auf Dauer lösen und sorgten so für ein besseres miteinander. Hier spielt die Kommunikation natürlich eine wichtige Rolle, egal wie verzwickt die Lage auch sein mag. Eine Trennung sollte immer der Letzt Schritt sein und sollte wohl überlegt sein. Für Kinder zählt ein Gefühl von Geborgenheit und hierzu gehört eben auch die gemeinsame Wohnsituation mit den Eltern.

Sollten Eltern aus Liebe zum Kind zurückstecken?

Eine Garantie gibt es am ende nicht für die Eltern, ob das Kind im späteren Leben mehr Glück erfährt wenn man für das Kind zusammen bleibt. Es spielen so viele Faktoren eine wichtige Rolle. Kinder nehmen Spannungen im Elternhaus viel intensiver wahr und bevor das Kind unter solchen leidet, macht eine räumliche Trennung mit Sicherheit mehr Sinn. Am ende zählt es aber füreinander da zu sein, egal wie verzwickt die Lage auch zu sein scheint. An erster Stelle sollten zwar die Kinder stehen, aber man sollte sein eigenes Wohl niemals hinten anstellen.

Trennungkinder Tipps: So sollten Sie sich verhalten bei einem Trennungsfall

Zumeist ist es aber hilfreich von außen Hilfe zu suchen, von einer Person die die Situation Objektiv betrachten können. Bevor man sich zu schnell für eine Trennung entscheidet, sollte Therapeutischer Rat in Betracht gezogen werden.

Wenn es am ende doch zu einer Trennung kommen sollte, dann sollte man sich an folgende Ratschläge halten. Grundlegen sollte man seinen Kindern die Konflikte ersparen. Sehr wichtig ist es dem Kind oder den Kindern klar zumachen, dass die Trennung nichts mit Ihnen zu tun hat. Hier ist es wichtig zu erklären warum man sich trennt und vor allem auch klar zu machen, dass das Kind keine Schuld an der Trennung der Eltern trägt. Auch sollte man sich nicht zu schade sein Hilfe zu suchen. Bei Bedarf kann man an Therapeuten, Psychologen oder dem Jugendamt herantreten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen